Das von mir kreierte Wort SeelenraumWald entstand durch die Erfahrung, dass in der Natur und besonders im Wald ein Raum entsteht, um unsere Seele baumeln lassen und so Glückmomente erhaschen zu können. Schon der griechische Philosoph Demokrit stellte 460 v. Chr. fest:

„… das Glückgefühl ist in der Seele zu Hause“

Als Psychodramatikerin arbeitete ich in der Natur erstmals Anfang 2000 als Lehrbeauftragte an einer Fachhochschule. Die Auszubildenden waren begeistert und ich erlebte, welch kreatives Potential das achtsamkeitsbasierte, erlebnis- und bewegungsorientierte Psychodrama in der Natur hat, um erstarrte kreative Prozesse in Gang zu bringen und so Entwicklungs- und Lösungswege anzustoßen.

Im Alltagsstress und in unseren krisenhaften Zeiten sind wir oft abschnitten von unseren Bedürfnissen, die Freude geht verloren, Erschöpfung, Ängste und depressive Stimmungen breiten sich aus, der Blick verengt sich. Selbstfürsorge und kreative Lösungen für Probleme rücken in weite Ferne. Auf Menschen, die uns nahe stehen, reagieren wir oft mit gereizt und/oder mit Rückzug.

Seit jeher wirkt sich die Natur auf unsere Gesundheit und unsere Befindlichkeit positiv aus und diese Kraft wollen wir uns bei den Seminaren, der prozess-orientierten Einzel- und Paararbeit und bei der Supervision und beim Coaching zunutze machen. Die Entspannung und Bewegung in der Natur bringen den Kreislauf in Schwung und die Atmung wird vertieft. Stimmungsaufhellende Substanzen wie Noradrenalin, Serotonin und Endorphine erhöhen sich. Der Stresshormonspiegel sinkt, Blutdruck und Herzfrequenz normalisieren sich. Natürliche Landschaften tragen das Potential in sich, unsere Selbstheilungskräfte zu stärken.

Die Natur bietet Erholungs- und Erfahrungsraum, der sich anbietet, uns wieder in unsere Mitte zu bringen. Wir kommen in Bewegung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Mit Unterstützung unterschiedlicher psychotherapeutischer Methoden können neue kreative Wege im Umgang mit uns selbst und den Menschen, die uns Nahe stehen, gefunden werden. Zuversicht, Leichtigkeit, Lebensfreude und Liebe werden wieder spürbar.

Das selbsterfahrungs- oder psychotherapeutisch eingebettete Naturerleben vermag die Wahrnehmung, die Spür- und Erlebnisfähigkeit zu verfeinern. Die Chance ist groß, offener zu werden für neue Sinneseindrücke und Körpererfahrungen und dadurch einen besseren Kontakt zu sich und in weiterer Folge mit anderen zu bekommen.

Teilnehmende von SeelenraumWald-Angeboten berichten, dass sie durch die Selbsterfahrung in der Natur ihren Körper mehr wahrnehmen und Bedürfnisse und Grenzen besser erkennen können. Sie fühlen sich gelassener, kreativer im Umgang mit Problemen, toleranter und mitfühlender und konnten eine tiefe Dankbarkeit in den Alltag mitnehmen.

2022 © Erika Anna Brandstetter MSc | Impressum + Datenschutzerklärung